Entwicklungsförderung
– Hilfen für Kinder mit Entwicklungsstörungen –

Diagnostik

Zunächst erfolgt eine ärztlich-psychologische Entwicklungsdiagnostik. Ergänzend dazu kann bei Bedarf auch noch eine Diagnostik in den einzelnen therapeutischen Fachbereichen erfolgen. Je nach Notwendigkeit werden auch externe diagnostische Maßnahmen veranlasst. Das Ergebnis der Diagnostik wird mit den Eltern besprochen. Der überweisende Arzt erhält einen Bericht, in dem die mit den Eltern abgesprochenen notwendigen Fördermaßnahmen erläutert werden. Entsprechend des individuellen Behandlungsplans erfolgen anschließend in den verschiedenen Fachbereichen unseres Hauses die notwendige Förderung.

Therapie und Beratung

Als Ergebnis der Diagnostik erhalten die Eltern Beratung und Empfehlungen und Angebote hinsichtlich notwendiger Fördermaßnahmen. Beratung erhalten Eltern/Angehörige auch im Zusammenhang mit den besonderen Bedürfnissen und Erfordernissen im täglichen Umgang mit entwicklungsgestörten oder behinderten Kindern, sowie Beratung bezüglich sozialer und gesetzlicher Möglichkeiten in Förderung und Rehabilitation.

Die interdisziplinäre Förderung orientiert sich am Konzept der ganzheitlichen Entwicklung eines Kindes. Dies beinhaltet auch die enge Koordination und Zusammenarbeit der verschiedenen Fachdisziplinen, immer unter Einbezug der Eltern. Regelmäßig stattfindende ärztlich-psychologische Kontrolldiagnostik gibt Auskunft über den jeweiligen Entwicklungsstand eines Kindes und sichert die fortlaufende Anpassung des individuellen Förderplans.